Kantitheater: Der gute Mensch von Sezuan

Premiere:
Sonntag, 7. April 2019, 16.00 Uhr
Weitere Vorstellungen:
Freitag, 12. April 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 13. April 2019, 19.30 Uhr

Don Bosco Theatersaal / Theaterleute der KSB unter der Leitung von Laetitia Kiener und Luzia Schäfer

Eintritt: 20 CHF für Erwachsene, 10 CHF für Schüler und Studenten
Platzreservierung ab März über: www.kantitheater-beromuenster.ch

Wie soll ich gut sein, wo alles so teuer ist?

Es ist wahrscheinlich wenig erstaunlich, dass Bertholt Brechts Theaterstück «Der gute Mensch von Sezuan» noch während des zweiten Weltkriegs geschrieben und uraufgeführt wurde, zeigt es doch Menschen, die in ihrer Not und ihrem Hunger jegliche Religion, jegliche Sitten vergessen und um das nackte Überleben kämpfen müssen. Damit steht das Stück nicht nur für die armen Menschen im fernen Sezuan, sondern symbolisch für alle, die in ihrer Not andere ausbeuten oder von anderen ausgebeutet werden.

Shen Te verdient als Prostituierte auf den Strassen von Sezuan mehr schlecht als recht ihr Geld. Als nun die Götter auf ihrer Suche nach einem guten Menschen die Stadt besuchen, treffen sie auf ebendiese junge Frau, die als einzige trotz ihres Elends bereit ist, den Göttern ein Lager für die Nacht anzubieten. «Haben wir nicht gesagt, dass alles noch gut werden kann, wenn nur einer sich findet, der diese Welt aushalten kann?» Glücklich, einen guten Menschen gefunden zu haben, verlassen die Götter die Stadt und hinterlassen Shen Te etwas Geld, was ihr erlaubt, sich eine kleine Existenz in Form eines Tabakladens aufzubauen. Alles scheint nun auf einem guten Weg. Doch wer Brecht kennt, der weiss, dass nichts gut ist auf dieser Welt, auch wenn es anders scheinen mag.

Schon bald muss Shen Te um ihren Laden bangen, denn es gibt zu viele Hungrige, Arme, Existenzlose, die sie um Hilfe bitten. «Gut zu sein und doch zu leben, zerriss mich wie ein Blitz in zwei Hälften.» Und in der Tat, nur in der Teilung ihrer Persönlichkeit sieht Shen Te einen Ausweg, um ihr Leben und gar ihr Überleben zu retten.

Das Kantitheater Beromünster hat sich für das Jahr 2019 viel vorgenommen und geht auf Spurensuche beim grossen Theatermann Brecht. Ist es möglich, ein gutes Leben zu führen trotz widriger Umstände? Kann uns die Liebe selbst über tiefe Abgründe hinweghelfen? Was brauchen wir, um ein rechtschaffenes und würdiges Leben zu führen?

Das Theater feiert am 7. April Premiere (weitere Aufführungsdaten sind am 12. und 13. April). Wir freuen uns jetzt schon, Sie zu diesem Anlass im Theatersaal Don Bosco begrüssen zu dürfen. Tickets werden ab März auf www.kantitheater-beromuenster.ch erhältlich sein.

Laetitia Kiener